Groß-Demonstration von Polizisten verursacht

Groß-Demonstration von Polizisten verursacht

Am Wochenende wurden zwei tragische Todesfälle in Spanien registriert.

SPANIEN 🇪🇸 | Die ganze Stadt Linares (Andalusien) ist in Aufruhr und fordert Gerechtigkeit: Im Laufe des vergangenen Samstags ereignete sich ein Szenario in der Innenstadt von Linares, das massive Auswirkungen hatte. Am Ende entstand eine Groß-Demonstration aus hunderten von Bürgern und ein massives Polizeiaufgebot.

Die Ursache der Linares-Demonstration

Zwei Männer hatten zuvor einen Mann r auf offener Straße und vor den Augen seiner 14-jährigen Tochter verprügelt. Inzwischen ist bekannt, dass diese zwei Männer Beamte sind, einer von ihnen ist stellvertretende Stationsleiter bei der Nationalpolizei. Die Beamten waren zum Zeitpunkt der Gewalttat nicht im Dienst und in Zivilkleidung unterwegs.

Passanten filmten die Gewaltausübung der Beamten. Im Video ist zu sehen, wie einer der Beamten auf den Mann einschlägt während er am Boden liegt und vom zweiten Beamten fixiert wird. Die Beamten wurden noch am selben Tag dem Untersuchungsrichter vorgeführt und der Stadtrat leitete eine Sonderuntersuchung ein.

Welches Strafmaß die Beamten erwartet, ist noch unklar jedoch steht fest, dass Personen, die eine Nahkampfausbildung haben, vor dem Gesetz bei Körperverletzung härter geahndet werden. „Wer eine Nahkampfausbildung oder Kampfsportausbildung hat, ist sich der Verantwortung immer bewusst, zu wissen was ein einzelner Schlag an einer gezielten Stelle alles anrichten kann und in diesem Sinne, ist immer eine besonders schwere Bewertung der Gewaltausübung gegeben“, so der Untersuchungsrichter.

Demonstration in Linares

Die Bürger von Linares fordern Gerechtigkeit und massive Konsequenzen für die Beamten. Noch am selben Tag gingen hunderte Menschen auf die Straße um rund um das Polizeigebäude eine Groß-Demonstration umzusetzen. Die Nationalpolizei sah sich in dieser Situation gezwungen, Gegenmaßnahmen einzuleiten. Die Demonstration nahm ein Ausmaß an, das dem Status „friedlich“ nicht mehr entsprach.

Container wurden in Brand gesetzt, die Einsatzkräfte sperrten die umliegenden Straßen mit Einsatzfahrzeugen und Beamten. Die Nationalpolizei setzte zudem Gummi-Geschoße ein, um die Menschenmassen aufzulösen. Im Zuge der Groß-Demonstration wurden 14 Personen festgenommen, die bereits am Sonntag wieder aus der Haft entlassen wurden.

Gewalt von Beamten

Die Anwendung von Gewalt, ausgehend von Beamten, nimmt in den letzten Wochen zu. Erst kürzlich wurden in Arrecife drei Passanten Opfer von Polizeigewalt . In dem Fall von Linares ist der Aspekt, dass die Beamten nicht im Dienst waren, unerheblich. Beamte müssen in erster Linie immer deeskalierend vorgehen und handeln, unabhängig davon, ob sie gerade im Dienst sind. Die zwei Nationalpolizisten gingen mit einer Brutalität vor, die ihresgleichen sucht. Die Tatsache, dass die 14-jährige Tochter alles mit ansehen musste und beim Versuch ihrem Vater beizustehen, ebenfalls verletzt worden war, erschweren die Vorwürfe gegen die Beamten enorm.



Videos von privaten Personen von der Groß-Demonstration in Linares

Quellenangaben

Lesen Sie auch

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 95

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?