Impf-Zertifikat öffnet die Türen von Spanien

Impf-Zertifikat öffnet die Türen von Spanien

Der spanische Präsident Pedro Sánchez bei seiner Rede zum Impf-Zertifikat.

SPANIEN 🇪🇸 | Der Präsident von Spanien, Pedro Sánchez, verkündete am Freitag bei der FITUR 2021 in Madrid, dass das Vorhaben bezüglich des Impf-Zertifikats, ab dem 7. Juni die Einreise in Spanien für Länder außerhalb der EU ermöglicht und dass das „digitale grüne Dokument“ von Tests und Kontrollen befreit.

Ab heute dürfen bereits ausgewählte Länder ohne Gesundheitskontrollen das spanische Hoheitsgebiet betreten. Die Liste besteht aus zehn Ländern. Darunter sind Großbritannien, Japan, China, Australien, Neuseeland, Singapur, Israel, Südkorea, Thailand und Ruanda.

Damit plant Spanien einen großen Schritt in Richtung der landesweiten Reaktivierung. Gerade der Tourismus und das Gastgewerbe sollen unter diesen Bedingungen einen größeren Schub bekommen. Großbritannien ist nach Aussagen des spanischen Präsidenten in diesem Zusammenhang ein großer Hoffnungsträger.

Das Impf-Zertifikat im Detail

Das Zertifikat, auch als digitales grünes Zertifikat bezeichnet, weist genau drei Punkte aus. Die Person ist gegen Corona geimpft, die Person ist negativ auf Corona getestet oder hat eine Corona-Erkrankung hinter sich. Das Dokument wird in Papierform oder in digitaler Form erhältlich sein und mit Hilfe eines QR-Codes funktionieren. Es ist kostenlos sowie in der jeweiligen Landessprache sowie in Englisch abgefasst und gilt in allen EU-Staaten.

Das Zertifikat wird in jedem Land von der Gesundheitsbehörde, den Testzentren oder Krankenhäusern ausgestellt. Das Impf-Zertifikat funktioniert mit einem QR-Code, der gelesen werden kann. Der Code enthält alle genannten Informationen und eine Sicherheitssignatur zum Schutz vor Fälschungen.

Die Daten über die Personen werden nicht gespeichert und dienen alleine dazu, eine Kontrolle schnell und effektiv machen zu können. Sämtliche personen- und gesundheitlichen Angaben werden nur in dem Heimatland abgespeichert sein. Das Impf-Zertifikat soll noch diesen Sommer eingeführt werden und die EU arbeitet eng mit allen Mitgliedstaaten zusammen, um die Schnittstellen schnellstmöglich umzusetzen.

Hinweis der Redaktion

Artikel zum Thema Corona-Krise sind sehr transitorisch jedoch zum Zeitpunkt der Publizierung auf dem aktuellen Stand. Die aktuelle Lage hinsichtlich sämtlichen Themen zu Corona können sich jederzeit ändern.

Bitte beachten Sie das Datum der Publikation, um Missverständnissen vorzubeugen.

Aktuelle Informationen zum Thema Corona auf den Kanaren sowie den geltenden Einschränkungen und aktuelle Corona-Zahlen, erhalten Sie auf unserer Corona-Informationsseite .

Quellenangaben

Lesen Sie auch

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.4 / 5. Anzahl Bewertungen: 29

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?