Spanien erteilt neuen Auftrag für Pfizer-Impfstoff

Spanien erteilt neuen Auftrag für Pfizer-Impfstoff

Neuer Impfstoff-Auftrag für die Firma Pfizer von Spanien. / Archiv

SPANIEN 🇪🇸 | Die Regierung von Spanien hat am Dienstag beschlossen, einen erneuten Auftrag an die Firma Pfizer zu vergeben. Der Impfstoff-Hersteller Moderna musste zu Beginn der Woche ankündigen, dass in den nächsten Wochen nur 50 Prozent der Dosen geliefert werden können, die vereinbart waren. Sämtliche Impfstoff-Hersteller arbeiten zurzeit unter Hochdruck, um die EU-Vereinbarung einhalten zu können. Dadurch entstehen bereits Lieferengpässe,

Neuer Auftrag für die Firma Pfizer

Die spanische Regierung sieht sich daher gezwungen der Firma Pfizer den Lieferauftrag für weitere 20,8 Millionen Dosen im Rahmen des EU-Auftrages zu erteilen. Auf diese Weise will Spanien weiterhin gewährleisten, dass der angesetzte Impfplan eingehalten werden kann, um im Sommer 70 Prozent der Bevölkerung geimpft zu haben.

Im zweiten und dritten Quartal sollen dementsprechend 7,8 Millionen Dosen geliefert werden und im vierten Quartal noch 5,2 Millionen Dosen. Dieser erneute Auftrag von Spanien bringt der Firma Pfizer weitere 322 Millionen Euro, bei einem Preis von 15,50 Euro pro Dosis. Wenn dieser Impfstoff-Auftrag berücksichtigt wird mit den bereits gelieferten Dosen, wird Spanien von dem BioNTech-Impfstoff insgesamt 52 Millionen Dosen bezogen haben bis Ende des Jahres und somit ungefähr 26 Millionen Menschen damit versorgt haben.

Moderna erfüllt die Konditionen nicht

Die Firma Moderna hat am Montag mitgeteilt, dass sich die aktuelle Lieferung nicht nur verzögert, sondern auch um fast die Hälfte reduziert werden muss. Somit wird Spanien anstatt den vereinbarten 383.900 nur rund 200.000 Dosen erhalten in den nächsten Tagen.

Der Hersteller hat sich durch die nicht eingehaltenen EU-Vertrags-Kondition, somit in eine schlechte Position gebracht in punkto Zuverlässigkeit und Distribution. Das spanische Gesundheitsministerium unter der Leitung von Carolina Darias bemängelt diese Situation massiv.

Hinweis der Redaktion

Artikel zum Thema Corona-Krise sind sehr transitorisch jedoch zum Zeitpunkt der Publizierung auf dem aktuellen Stand. Die aktuelle Lage hinsichtlich sämtlichen Themen zu Corona können sich jederzeit ändern.

Bitte beachten Sie das Datum der Publikation, um Missverständnissen vorzubeugen.

Aktuelle Informationen zum Thema Corona auf den Kanaren sowie den geltenden Einschränkungen und aktuelle Corona-Zahlen, erhalten Sie auf unserer Corona-Informationsseite .

Quellenangaben

Lesen Sie auch

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.7 / 5. Anzahl Bewertungen: 61

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?