Der neue Wirtschaftsplan von Spanien umfasst 70 Milliarden

Der neue Wirtschaftsplan von Spanien umfasst 70 Milliarden

Momentaufnahme des Ministertreffens der spanischen Regierung am gestrigen Dienstag.

SPANIEN 🇪🇸 | Der neue Wirtschaftsplan von Spanien soll 70 Milliarden Euro beinhalten und von der EU von 2021 bis 2023 gefördert werden. Das spanische Kabinett verabschiedet den neuen Wirtschaftsplan, damit dieser noch fristgerecht bis am 30. April bei der Europäischen Union eingereicht werden kann.

Die spanische Finanzministerin María Jesús Montero bezeichnet den Wirtschaftsplan als in diesem Umfang in der spanischen Geschichte noch nie dagewesen. „Das ist der ehrgeizigste Wirtschaftsplan, den unser Land jemals hatte und er soll die Grundsteine legen für eine nachhaltigere, bessere und produktivere Wirtschaft im ganzen Land unter Berücksichtigung aller sozialer Interessen“, so Montero.

Inhalt des Wirtschaftsplans

Was bisher bekannt gegeben wurde ist nur ein kleiner Überblick. Die 70 Milliarden Euro sollen in 20 vordefinierte Sektoren fließen. Das Ziel besteht darin, dass die zusammenhängenden Sektoren als Multiplikator gemeinsam verknüpft sind und den Wert des Bruttoinlandprodukts (BIP) um 100 Prozent steigert bei dem ROI-Wert (Return of Investment).

Das bedeutet, dass sich das BIP für jeden Euro der investiert wird um einen Euro steigert. Der Sektor für nachhaltige Mobilität somit refinanziert, in dem von 100 Euro Investition, jedes Mal 18,85 Euro die Kosten abdecken sollen. Mit dem Effekt der Multiplikation der zusammenhängenden Sektoren sollen somit 13,2 Milliarden aufgebracht werden, alleine für diesen Sektor im Wirtschaftsplan.

Des Weiteren werden im Wirtschaftsplan 6,82 Milliarden für die Wohnungssanierung und den Städtebau einberechnet, 4,13 Milliarden für die Modernisierung der öffentlichen Bereiche, rund 4,1 Milliarden zur Unterstützung der Digitalisierung von KMU und 3,99 Milliarden Euro für den Ausbau des 5G Netzes.

Alleine das Zusammenspiel dieser Sektoren soll dazu beitragen, dass das wirtschaftliche Wachstum im Jahresdurchschnitt um zwei Prozent steigt. Diese Prognose soll somit pro investierte Million rund zwölf Arbeitsplätze schaffen, was in drei Jahren angesetzter Planung rund 840.000 Arbeitsplätze bedeutet.

Die spanische Exekutive gesteht ein, dass dieser Wirtschaftsplan eine gewaltige Herausforderung ist, es jedoch bei richtiger Organisation und Zusammenspiel mit den Unternehmern, einen langfristigen und sehr nachhaltigen Mehrwert bringt – für das ganze Land und die nächsten Generationen in Spanien.

Quellenangaben

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.7 / 5. Anzahl Bewertungen: 28

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?