Selbstständige müssen weiteren Rückschlag verkraften

Selbstständige müssen weiteren Rückschlag verkraften

Normalerweise können Selbstständige 30 Prozent ihrer Haushaltsausgaben von der Steuer absetzen.  

SPANIEN 🇪🇸 | Selbstständige, die während der Corona-Pandemie von zu Hause arbeiten mussten, werden nicht in der Lage sein, die Haushaltskosten, die im Homeoffice entstanden sind, von der Steuer abzusetzen. Dazu gehören Wasser, Gas, Elektrizität, Telefonie und Internet. Das ist ein harter Schlag für eine Personengruppe, die von der Pandemie mit am stärksten getroffen wurde . Die Agencia Tributaria (Steuerbehörde) berichtete von einem abgelehnten Antrag einer Selbstständigen, die wegen der entstandenen Homeoffice-Kosten eine Teilerstattung beantragt hatte. Sie musste wegen der Pandemie großteils von zu Hause aus arbeiten und dadurch wurden mehr Ressourcen verbraucht.

Den aktuellen Regeln nach können Selbstständige jedoch 30 Prozent ihrer Haushaltsausgaben steuerlich geltend machen können, wenn sie von zu Hause aus arbeiten und die jeweiligen Ausgaben mit ihrer Tätigkeit zusammenhängen. Auch Immobilienkosten und Miete können abgesetzt werden. Es muss aber im Vorfeld eine Anmeldung erfolgt sein, um diese Vorteile nutzen zu können.

Selbstständige – Homeoffice durch Coronapandemie sei „ein Ausnahmefall“

Laut der zuständigen Steuerbehörde kommt es bei diesem Fall aber zu keiner Rückerstattung, da die Haushaltskosten nicht für die Tätigkeit angegeben waren und es sich beim Homeoffice wegen des Virus um einen Ausnahmefall handelt. Die Steuerbehörde erklärte, dass man für den Abzug der 30 Prozent im Vorfeld Dokumente vorlegen muss. In dem Fall der Selbstständigen hätten die Quadratmeter angegeben und belegt sein müssen, die für berufliche Zwecke genutzt werden. Der Rest der Unterkunft kann nicht abgesetzt werden.

Lorenzo Amor, Präsident vom Nationalverband der Selbstständigen (ATA) , hält diese Regelung für unverständlich und diskriminierend für Selbstständige, da die Zusatzkosten während der Arbeitszeit entstanden sind und in der Regel abgesetzt werden können. Er bittet die Steuerverwaltungsbehörde dringend um eine Korrektur der Entscheidung. Selbstständige sollten keinen Nachteil haben, wenn sie den Sicherheitsmaßnahmen folgen und mit ihrer Arbeit zu Hause bleiben.

Hinweis der Redaktion

Artikel zum Thema Corona-Krise sind sehr transitorisch jedoch zum Zeitpunkt der Publizierung auf dem aktuellen Stand. Die aktuelle Lage hinsichtlich sämtlichen Themen zu Corona können sich jederzeit ändern.

Bitte beachten Sie das Datum der Publikation, um Missverständnissen vorzubeugen.

Aktuelle Informationen zum Thema Corona auf den Kanaren sowie den geltenden Einschränkungen und aktuelle Corona-Zahlen, erhalten Sie auf unserer Corona-Informationsseite .

Quellenangaben

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 173

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?