Skrupellose Hausbesetzerin in Madrid

Skrupellose Hausbesetzerin in Madrid

Die Hausbesetzerin wird direkt zur Rede gestellt.

MADRID | Der Vorfall begann bereits am 30. März während der Corona-Krise. Jetzt wurde Anzeige durch die Angehörigen und eine Firma erstattet, die sich auf die Rechtslage bei Hausbesetzungen kümmert. Zum Fall: Die Patientin und Eigentümerin ist während der Quarantäne verstorben. Die Pflegefachkraft hatte den Leichnam ohne Absprache mit den Angehörigen einäschern lassen und die Asche wieder mit nach Hause genommen. Die Pflegebetreuerin besetzt nun die Wohnung und fordert von den Angehörigen 15.000 Euro, damit sie die Eigentumswohnung wieder verlässt.

Dank einer Nachbarin wurde der Fall überhaupt bemerkt. Sie hatte gesehen, dass die Pflegekraft mit der in Plastik gehüllten Leiche der Verstorbenen aus der Wohnung kam. Als die Nachbarin fragte, was passiert sei und ob die Töchter informiert sind, bejahte die spätere Hausbesetzerin dies. Nach einigen Tagen wurde die Nachbarin unruhig, weil die Töchter nicht vorbeigekommen waren. Sie rief die Angehörigen an und dadurch wurde der Fall publik.. Das Fatale an dieser Angelegenheit ist die Tatsache, dass die Verstorbene ca. zehn Tage vor ihrem Tod die Wohnung auf die jetzige Hausbesetzerin hat umschreiben lassen. Ob dies unter Zwang geschehen ist, steht zurzeit noch nicht fest. Die Behörden schließen auch einen vorsätzlichen und geplanten Mord nicht aus. Die ganze Nachbarschaft unterstützt nun die Angehörigen gegen die Hausbesetzerin. Die Generalstaatsanwältin hatte bereits am Dienstag angekündigt, dass sie einen neuen Gesetzesvorschlag vorlegen wird, um gegen Hausbesetzer schneller und effektiver vorzugehen.

Quellenangaben

JETZT DIESEN BEITRAG MIT FREUNDEN TEILEN

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?