Tragische Tode an katalanischen Stränden

Tragische Tode an katalanischen Stränden

Am Wochenende wurden zwei tragische Todesfälle in Spanien registriert.

Am Freitagnachmittag gegen 17:00 Uhr war ein 10-jähriger Junge am Strand von Badalona alleine ins Wasser gegangen – bei gehisster gelber Flagge, die ein Warnsignal darstellt. Rettungsschwimmer konnten den Jungen aus dem Wasser ziehen und leiteten lebenserhaltende Maßnahmen ein. Der Junge wurde ins Krankenhaus Vall d’Hebron eingeliefert, wo er am Samstagmorgen verstarb.

Am Samstagnachmittag hatten mehrere Personen am Strand von Barra in Sitges einen Mann bemerkt der sich nicht bewegte. Im ersten Moment gingen alle Personen davon aus, dass er schlief. Jemand bemerkte dann allerdings, dass der Brustkorb des Mannes sich nicht hob und senkte. Die Rettungskräfte und ein Hubschrauber für eine schnelle Einlieferung waren schnell vor Ort. Der 60-jährige Mann war jedoch verstorben.

Mit diesen zwei Fällen sind in diesem Jahr bereits 23 Todesfälle an den katalanischen Stränden verzeichnet.

Quellenangaben

Lesen Sie auch

JETZT DIESEN BEITRAG MIT FREUNDEN TEILEN

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?