Zehn Tage Trauer für die COVID-19-Opfer

Zehn Tage Trauer für die COVID-19-Opfer

Ministerpräsident Pedro Sánchez wandte sich in einer Videobotschaft an seine Bürger/innen und bedankte sich für das verantwortungsbewusste Verhalten der Menschen im gemeinsamen Kampf gegen COVID-19. „Das Schlimmste ist überstanden und wir gehen gestärkt aus dieser Krise hervor“, betonte er, bevor am Montag mehr als die Hälfte des spanischen Territoriums in die Phase zwei der Lockerungsstufen eintrat und der Rest des Landes zumindest in Stufe eins.

Nicht alle haben die letzten Wochen überlebt und deshalb kündigte er ab Dienstag, 26. Mai eine zehntägige, landesweite Staatstrauer an. Die Toten sollen nicht vergessen sein. Sobald die Situation es zulässt, soll ihnen zusätzlich in einer großen Trauerfeier gedacht werden.

Quellenangaben

Artikel zum Thema Corona-Krise sind sehr transitorisch jedoch zum Zeitpunkt der Publizierung auf dem aktuellen Stand. Änderungen mit Vorbehalt.

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?