Alles zum Waldbrand in Arico

Alles zum Waldbrand in Arico

Ein Hubschrauber bei der Brandbekämpfung des Waldbrands von Arico.

TENERIFFA 🇮🇨 | Seit dem 20. Mai wütete der Waldbrand oberhalb von Arico auf der Insel Teneriffa und konnte am gestrigen Sonntag unter Kontrolle gebracht werden. Die Alarmstufe bezüglich des Brandes wurde daher auf die Stufe 2 gesetzt. Das bedeutet, dass weiterhin über hundert Einsatzkräfte im Einsatz bleiben und die Kontrolle gewährleisten.

Der Umschwung am Wochenende hat maßgeblich dazu beigetragen, dass der Flächenbrand stabilisiert werden konnte. Der Temperaturabstieg und die Windverhältnisse waren die Schlüsselfaktoren für die Brandbekämpfung aus der Luft. Die Bodeneinheiten konnten sich somit auf Brandgrenzen konzentrieren und eine weitere Ausbreitung verhindern.

Das Ausmaß des Waldbrands von Arico

Die Flammen haben rund eine Fläche von 3.029 Hektar zerstört. Inselpräsident Pedro Martín bestätigte, dass es mit Sicherheit noch mehrere Wochen dauern wird, bis kein Rauch mehr zu sehen ist und somit die Flammen komplett bekämpft sind. Des Weiteren erklärte er, dass in den kommenden Wochen mehrere Zufahrtsstraßen, Wanderwege und Feldwege gesperrt bleiben werden.

Zurzeit konzentrieren sich mehrere Einheiten vermehrt auf zwei Standorte bei der Brandbekämpfung im „Barranco del Río“ und im “Barranco de Tamadaya”. Beide Standorte erschweren die Brandbekämpfung aufgrund der schwierigen Zugänglichkeit. Es sind weiterhin vier Hubschrauber und drei Wasserlöschflugzeuge im Einsatz zur Brandbekämpfung aus der Luft.

Aricos Bürgermeister Sebastián Martín erklärte, dass umliegende Wasserversorgungseinrichtungen aufgrund des Feuers außer Betrieb gesetzt werden mussten, jedoch Maßnahmen umgesetzt wurden, sodass es keine Probleme mit der Wasserversorgung für die betroffenen Gebiete gibt.

Die Wetterverhältnisse sollen nach Angaben vom Wetterdienst AEMET weiterhin positiv für die Brandbekämpfung bleiben. Das würde den Löscheinheiten eine große Unterstützung sein, gerade bei der Brandbekämpfung in den beiden Barrancos, bestätigte Inselpräsident Pedro Martín am Sonntag.

Quellenangaben

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.7 / 5. Anzahl Bewertungen: 41

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?