Die neuen Außenterrassen – aus der Not geboren

Die neuen Außenterrassen  – aus der Not geboren

Straßenbereich, der nun als Außenterrasse für ein Lokal genutzt wird.

TENERIFFA 🇮🇨 | Nachdem seit letzter Woche drastische Verschärfungen der Corona-Maßnahmen auf Teneriffa dafür gesorgt hatten, dass Gastronomiebetriebe ohne Außenterrassen für die nächsten 14 Tage schließen müssen, weil die Belegung von Innenräumen nicht erlaubt ist, haben viele Unternehmen das neue Expressverfahren zur Zweckentfremdung von Parkplätzen, Plätzen, Straßenbereichen und Gehwegen als Außenterrasse genutzt.

Bereits letzten Samstag sind bei der Stadtverwaltung von Santa Cruz de Tenerife insgesamt 126 Anträge auf Anbauten oder Anträge für Außenterrassen eingegangen, nachdem der Bürgermeister der Stadt, José Manuel Bermúdez, ein Dekret erlassen hatte, mit dem das Ausnahmeverfahren für die Aufstellung von Tischen und Stühlen auf öffentlichen Straßen für die Hotel- und Gaststättenbetriebe genehmigt wurde.

Außenterrassen Online beantragen

59 von den knapp 130 Anträgen betrafen die Errichtung von notdürftigen Außenterrassen auf Straßenparkplätzen. Eine Aufgabe, die von den Technikern der städtischen Behörden, unter der Leitung von Guillermo Díaz Guerra, Carlos Tarife und Evelyn Alonso, koordiniert wurde.

Es ist zu beachten, dass zur Erlangung der Genehmigung ein Antrag über die städtische Website gestellt werden muss, woraufhin die entsprechenden Dienststellen, die Straßensicherheit bzw. die Inspektion der öffentlichen Straßen, den Bereich der Belegung abgrenzen.

Die Verwaltung setzt sich ein

In der Ausnahmeverordnung erklärte der Bürgermeister von Santa Cruz, dass diese provisorische Maßnahme gilt, solange die von der kanarischen Regierung verordneten Einschränkungen andauern, um die schwerwiegenden Verluste zu kompensieren, die dem Gastronomiesektor entstehen würden.

Gleichzeitig bedankt sich Bermúdez bei allen, mit diesem Verfahren betrauten Dienststellen, den Technikern und den politisch Verantwortlichen, für die Schnelligkeit, mit der sie auf eine Forderung des Sektors reagiert haben, der in Santa Cruz Tausende von Menschen beschäftigt.

Pionierarbeit in Santa Cruz

Es sei daran erinnert, dass die Stadtverwaltung in den letzten Wochen verschiedene Maßnahmen ergriffen hat, um die Auswirkungen der Beschränkungen auf das Hotel- und Gaststättengewerbe abzumildern. So wurde sie am 9. Oktober die erste Gemeinde in Spanien, die den Nachtlokalen erlaubt, ihre Aktivität zu ändern, um tagsüber andere gastronomische Dienstleistungen anzubieten.

Hinweis der Redaktion

Artikel zum Thema Corona-Krise sind sehr transitorisch jedoch zum Zeitpunkt der Publizierung auf dem aktuellen Stand. Die aktuelle Lage hinsichtlich sämtlichen Themen zu Corona können sich jederzeit ändern.

Bitte beachten Sie das Datum der Publikation, um Missverständnissen vorzubeugen.

Quellenangaben

JETZT DIESEN BEITRAG MIT FREUNDEN TEILEN

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 237

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?