COVID-19-kranke Seniorin verbarrikadiert

COVID-19-kranke Seniorin verbarrikadiert

Sondereinheit der Guardia Civil bei der Ganzkörper-Desinfektion.

ICOD DE LOS VINOS | Die Sondereinsatzkräfte für nukleare, radiologische, biologisch und chemische Einsätze der Guardia Civil, NRBQ, wurden am vergangenen Montag nach Icod de los Vinos gerufen. Dabei handelte es sich nur um eine Seniorin, die sich in ihrem Haus verbarrikadiert hatte. Die Polizisten mit den Schutzanzügen waren gefragt, weil der dringende Verdacht bestand, dass die 70-Jährige an COVID-19 erkrankt war. Nachbarn hatten einen Arzt verständigt, weil es ihr offenbar sehr schlecht ging. Wenige Tage zuvor hatte sie im Krankenhaus einen PCR-Test verweigert und war nach Hause gegangen. Die Frau lebt allein und hatte sich in einem Zimmer ihres Hauses eingeschlossen. Trotzdem bemerkten die Nachbarn, dass es ihr offenbar sehr schlecht ging und holten Hilfe. Tatsächlich hatte sich ihr Gesundheitszustand stark verschlechtert. Sie litt unter anderem unter Atemnot und befand sich in akuter Lebensgefahr. Die Feuerwehr öffnete die Tür, die Polizisten drangen zu der Seniorin vor und überredeten sie, sich auf eine Behandlung einzulassen. Die Frau wurde zu einem Ambulanzfahrzeug und dann ins Krankenhaus gebracht.

Quellenangaben

JETZT DIESEN BEITRAG MIT FREUNDEN TEILEN

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?