Kamera-Überwachung in Santa Cruz

Kamera-Überwachung in Santa Cruz

Ausschnitt der Kamera-Überwachung in Santa Cruz auf Teneriffa.

TENERIFFA 🇮🇨 | Die kanarische Regierung genehmigt eine Kamera-Überwachung der öffentlichen Straßen in Santa Cruz. Diese Genehmigung ist jedoch vorerst nur bis zum 31. Januar gültig und kann bei Bedarf um einen Monat verlängert werden. Diese Maßnahmen seien in der Hauptstadt notwendig, um über die Festtage zu gewährleisten, dass die Einschränkungen eingehalten werden.

Kamera-Überwachung in Santa Cruz

Insgesamt sind 20 Weitwinkel-Kameras im Einsatz und werden bei der CECOPALSC (Koordinationszentrum von Santa Cruz) kontrolliert und gesteuert. In diesem Zentrum werden bei Notwendigkeit Einsatzkräfte aller Art wie zum Beispiel der lokalen Polizei, Feuerwehr und auch Krankenwagen, koordiniert und zum Einsatzort befehligt.

Die Bewilligung die von der kanarischen Regierung unter der Führung von Ángel Víctor Torres ausgestellt wurde, soll lediglich bis Ende Januar dauern. Mit dieser Methode sollen in der Stadt während der Festtage, der Innenstadtbereich sowie bekannte Stellen überwacht werden. Auf diese Weise können Einsatzkräfte nur bei Bedarf ausrücken und Maßnahmen ergreifen, wenn eine Notwendigkeit besteht und in der Zwischenzeit in anderen Sektoren ihrer Verantwortung nach gehen.

Teneriffa - Die Polizei hat an Weihnachten verstärkt Kontrollen durchgeführt in La Laguna.
Teneriffa - Die Polizei hat an Weihnachten verstärkt Kontrollen durchgeführt in La Laguna.

Sanktionen über Weihnachten

Bereits am Heiligabend wurden in La Laguna 14 Anzeigen ausgestellt wegen nicht Einhaltung der Ausgangssperre sowie eine Anzeige für einen Gastrobetrieb, der die Schließung nicht eingehalten hat zu der gesetzten Frist. Ebenfalls in Las Palmas auf Gran Canaria wurde drei illegale Partys aufgelöst. Bei jeder Party waren mehr als 10 Personen anwesend. 29 Personen erhielten eine Anzeige, weil sie sich nicht an die Ausgangssperre gehalten haben und weitere 30 Anzeigen wurde gemacht wegen trinken von Alkohol auf öffentlichen Straßen. 48 Sanktionen wurde registriert wegen nicht Einhaltung der Maskenpflicht.

Im Großen und Ganzen bestätigten jedoch die Polizeieinsatzkräfte, dass es ruhig am Heiligabend war im Vergleich zu anderen Feiertagen. Die Mehrheit der Bürger hat sich an die Ausgangssperre und an alle anderen Regeln gehalten. Die erhöhte Polizeipräsenz und die angedrohten hohen Sanktionen , seien dafür sicherlich mitverantwortlich und die Eigenverantwortung der Bürger selber, sagte der Polizeisprecher der lokalen Polizei von Las Palmas.

Hinweis der Redaktion

Artikel zum Thema Corona-Krise sind sehr transitorisch jedoch zum Zeitpunkt der Publizierung auf dem aktuellen Stand. Die aktuelle Lage hinsichtlich sämtlichen Themen zu Corona können sich jederzeit ändern.

Bitte beachten Sie das Datum der Publikation, um Missverständnissen vorzubeugen.

Quellenangaben

JETZT DIESEN BEITRAG MIT FREUNDEN TEILEN

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 49

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?