Karneval-Partys in Santa Cruz am Freitag

Karneval-Partys in Santa Cruz am Freitag

Ausschnitte aus den Videos der Karneval-Partys vom Freitag in Santa Cruz.

TENERIFFA 🇮🇨 | Am Freitagabend wurde ausgiebig eine Karneval-Party in der Hauptstadt von Teneriffa gefeiert. Die Stadtverwaltung und das kanarische Gesundheitsministerium versicherten bereits, dass eine Untersuchung eingeleitet worden ist und alle Beteiligten, die identifiziert werden können, zur Rechenschaft gezogen werden.

Am Donnerstag hatte der Sprecher der kanarischen Regierung José Pérez verkündet, dass eine generelle Sonderregelung während der Karnevalszeit für die ganzen Kanaren ausgesprochen wird. Es handelt sich dabei um vorübergehende Maßnahmen und Einschränkungen, um einen möglichen, größeren Ausbruch zu vermeiden, sagte Pérez am Donnerstag.

Karneval-Party ohne Regeln

Für mehrere Personen in der Hauptstadt Santa Cruz scheint dies jedoch nicht von Interesse gewesen zu sein. Sie organisierten eine Karneval-Party in einer Seitenstraße, missachteten die geltenden Corona-Regeln, tranken und tanzten als gäbe es die aktuelle Corona-Situation nicht. Der PSOE-Politiker und Mitglied des Stadtrats von Santa Cruz, Tino Guzmán, konnte eine Karneval-Party auf einer Dachterrasse von seiner Wohnung aus filmen und verstand die Missachtung der Sonderregelung nicht.

Die Insel Teneriffa konnte sich gerade in den letzten Wochen, hinsichtlich der 7-Tage-Inzidenz, sehr positiv entwickeln und wurde auf das Risikolevel 1 heruntergestuft. Um die wirtschaftliche Lage und die geltenden Einschränkungen weiter zu verbessern, appellierte Pérez bei der Pressekonferenz erneut an die Eigenverantwortung der Bürger.

Anscheinend ist es Vielen noch immer nicht klar, dass wenn die Maßnahmen ignoriert werden, wie zum Beispiel durch solche Karneval-Partys und dadurch das Risiko eines neuen Ausbruchs steigt, die Einschränkungen schneller wieder angehoben, Kontrollen verschärft und Bußgelder erhöht werden. Die erneute Erweiterung der Kontrollen wurde aufgrund dieses Vorfalls für die Innenstadt von Santa Cruz von der Stadtverwaltung eingeführt.

Dummheit hilft bei der Strafverfolgung

Die Ignoranz der Organisatoren und der Beteiligten in Bezug auf die Auswirkungen, die kollektiv angewendet werden, wird nur noch von ihrer Dummheit übertroffen. Sie publizieren die Missachtung der geltenden Maßnahmen in den sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und Instagram, um zu zeigen, wie toll die Feier ist.

In der heutigen Zeit erleichtert dieses Verhalten die Strafverfolgung enorm und es können Personenidentifikationen durchgeführt werden, ohne, dass ein Beamter direkt vor Ort sein musste. Die Strafverfolgung und die Untersuchungsinstanzen sagen Dankeschön.

Hinweis der Redaktion

Artikel zum Thema Corona-Krise sind sehr transitorisch jedoch zum Zeitpunkt der Publizierung auf dem aktuellen Stand. Die aktuelle Lage hinsichtlich sämtlichen Themen zu Corona können sich jederzeit ändern.

Bitte beachten Sie das Datum der Publikation, um Missverständnissen vorzubeugen.

Aktuelle Informationen zum Thema Corona auf den Kanaren sowie den geltenden Einschränkungen und aktuelle Corona-Zahlen, erhalten Sie auf unserer Corona-Informationsseite .

Quellenangaben

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.7 / 5. Anzahl Bewertungen: 83

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?