„Am Ende werden wir die Masken und Handschuhe braten und kochen“

„Am Ende werden wir die Masken und Handschuhe braten und kochen“

Mit diesen Worten mahnte Gran Canarias Inselpräsident Antonio Morales am Freitag anlässlich des Weltumwelttages. Er warnte davor, dass nach der Corona-Pandemie ein Umweltdesaster auf die Menschheit warten könnte. Vor allem dann, wenn die Handschuhe und Masken nicht ordnungsgemäß entsorgt würden und deshalb im Meer enden. Durch die Fische könnten sie in die Nahrungskette und letztendlich in verwandelter Form zurück auf den heimischen Teller gelangen. Wer die Hygienematerialien einfach achtlos wegwirft, sei ein Egoist. Das habe nichts mit mangelnder Information zu tun, sondern sei schlichtweg ein rücksichtsloses und ignorantes Verhalten. „Eine Mundschutzmaske braucht 400 Jahre um sich abzubauen“, warnte er. Wenn man bedenkt, dass allein auf Gran Canaria wöchentlich zwei Millionen Masken verbraucht werden, wird deutlich, wie gravierend das Problem werden könnte. Abgesehen davon sind weggeworfene Masken Infizierter mögliche Infektionsherde. Richtig entsorgt, gehören sie in den Restmüll.

Gerade jetzt, wo man allerorts gesehen habe, wie sehr sich die Natur, durch die Abwesenheit des Menschen erholt habe, müsse man darauf achten, dass die Reaktivierung des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens auf nachhaltige Weise erfolgt. Die biologische Artenvielfalt sei auch für den Menschen absolut notwendig. Denn ohne biologische Diversität bereite man schon jetzt den Boden für die nächste Pandemie. Wie sehr die Verschmutzung der Meere, sich auf die Tierwelt auswirkt, ist auf den Kanaren regelmäßig zu beobachten. Erst zuletzt wurde in der Wildtierauffangstation von Gran Canaria eine Meeresschildkröte behandelt, die über 150 Plastikpartikel ausgestoßen hatte.

Quellenangaben

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?