Filmproduktion dokumentiert die kanarische Schönheit

Filmproduktion dokumentiert die kanarische Schönheit

Am 18. Mai, nach zwei Monaten kompletten Stillstands, haben auf den Kanaren wieder Dreharbeiten begonnen. Die kanarische Produktionsfirma Terra Incognita Docs hat sich die Corona-Krise zunutze gemacht, um die markantesten Punkte zu Wasser, zu Land und in der Luft zu beobachten und zu dokumentieren, wie der Frühling 2020 ohne Menscheneinfluss von Flora und Fauna erlebt wurde. Der Dokumentarfilm ist eine Ode an die Schönheit der kanarischen Natur und die Landschaften. Unter der Regie von Juan Antonio Rodríguez Llano entdeckt der Dokumentarfilm die zarten und überraschenden Verbindungen der Inseln mit ihrer fernen Vergangenheit, mit den Winden, dem Ozean oder den Sternen selbst. Das Ergebnis ist ein einzigartiger, reicher und vielfältiger Archipel, der die Entwicklung und die Kraft des Lebens auf unserem Planeten widerspiegelt.

Terra Incognita Docs wurde 2014 in Las Palmas auf Gran Canaria gegründet und hat sich auf Naturdokumentationen spezialisiert. Produktionen wurden bereits auf allen Kontinenten durchgeführt. Die letzte Arbeit „América Salvaje“ (Wildes Amerika),realisiert  in Zusammenarbeit mit dem spanischen Fernsehsender RTVE, besteht aus zehn Kapiteln, die ab dem kommenden Herbst auf dem spanischen  Programm La 2 ausgestrahlt werden. Auch die letzte Serie „Wild Hunters“ wurde im vergangenen Herbst in Spanien über La 2 und weltweit über National Geographic gezeigt.

Quellenangaben

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?