Italiener auf dem Vormarsch

Italiener auf dem Vormarsch

Die Zahl der Italiener auf den Kanaren steigt sprunghaft.

Nach Angaben des spanischen Statistikamtes INE hat sich die Zahl der Italiener, die sich im letzten Jahrzehnt auf dem Archipel niedergelassen hat, um 108 Prozent gesteigert. Während es 2010 noch 28.467 Italiener waren, die auf den Kanaren als Residente registriert waren, waren es Ende 2019 bereits 59.484. Unter den Ausländern stellen sie jetzt  die größte Bevölkerungsgruppe. Davon leben 27.130 in der Provinz Las Palmas de Gran Canaria und 32.354 in der Provinz Santa Cruz de Tenerife. Allein im letzten Jahr sind 4.066 Italiener auf die Kanaren gezogen. Eine Rekordzahl, die nur von den Venezolanern mit 7.732 Zuzügen übertroffen wird. Die zweitstärkste ausländische Bevölkerungsgruppe stellen die Briten mit 40.646 Residenten, gefolgt von 39.489 Deutschen. In der Provinz Gran Canaria stehen die deutschen Einwanderer zahlenmäßig sogar an zweiter Stelle. Im Allgemeinen bestätigen die Zahlen des Statistikamtes, dass auf den Kanaren ein multikulturelles Leben herrscht. Knapp 15 Prozent der Bevölkerung, insgesamt 326.689 Menschen, sind Ausländer. Den größten Anteil stellen die Europäer mit 218.035 Residenten. Danach folgen Zentral- und Südamerikaner, Afrikaner und Asiaten. 

Quellenangaben

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?